Ausgezeichnet.org
Drucken

Pfeilschäfte für den Pfeilbau

Pfeilschäfte für den Pfeilbau

Welches Schaftmaterial?

 

Wie bereite ich Schäfte für Federn oder Vanes vor?


Sowohl Carbon, als auch Holzschäfte sollten frei von Fett sein. Bei Holz ist das weniger problematisch.

Bei Carbonschäfte kann es sinnvoll sein, einmal mit einem Lappen und ein bisschen Spiritus oder Waschbenzin drüber zu gehen.

Sowohl auf Crestings als auch auf Lack kann meistens problemlos geklebt werden. Sollen die Schäfte gewachst oder geölt werden, sollte dies aber lieber nach dem Kleben gemacht werden. Eine Oberflächenbehandlung ist aber nur nötig wenn der Pfeil auch Feuchtigkeit ausgesetzt wird.   

 

Wie kann ich die Holzschäfte behandeln?


Die Möglichkeiten sind hier so vielfältig, wie die Meinungen dazu.

Problemlos können Schäfte gebeizt werden. Dadurch verändert sich der Spine und das Gewicht nicht merkbar. Beizen dient jedoch nur der Optik, der Schaft wird dadurch nicht vor äußeren Einflüssen geschützt.

Um dem Schaft einen leichten Feuchtigkeitsschutz zu geben, kann Leinöl benutzt werden. Der Spinewert ändert sich nicht ,aber der Schaft kann etwas schwerer werden. Das gleiche gilt für das Wachsen mit Möbelwachs. 

Für einen kompletten Schutz muss der Schaft lasiert oder lackiert werden. Je nach Stärke des Lacks und der Anzahl der Schichten, kann sich der Spinewert und das Gewicht deutlich erhöhen. Bei Lasuren und dünnen Lacken ist die Veränderung des Spinewerts aber kaum messbar, hier kann man auch unnötig eine Wissenschaft draus machen.