Drucken

Arrowforge Speedtest - welche Leistung steckt w...

Veröffentlicht am von

Arrowforge Speedtest - welche Leistung steckt wirklich in der Anubis Familie?

Arrowforge Speedtest - welche Leistung steckt wirklich in der Anubis Familie?

Es wurde darüber gesprochen und gemunkelt, ja der Anubis ist schnell. Aber wo waren die Zahlen? Wie schnell ist er denn wirklich?

Aus diesem Grund entschieden wir uns mal einen ausführlichen Speedtest mit unserem 58" & 62" Anubis, sowie dem neuen 60" Osiris zu machen.

Zum Vergleich nahmen wir uns Bögen aus anderen Klassen und von unterschiedlichen Herstellern, um ein klareres Bild davon zu bekommen wie es mit den Bodnik Bows aussieht.

Die Bögen wurden alle nochmal mit einer professionellen Bogenwaage nachgemessen, letztendlich testeten wir Bögen mit ca. 40#. 

Das genaue Zuggewicht steht im Diagramm, neben dem Bogenmodell.

Das Pfeilgewicht beträgt 305 gn, was bei 40# Zuggewicht ca. 7,6 gpp entspricht (genau: 7,625 grain per pound, da jeder Bogen ein klein wenig anderes Zuggewicht hatte, ist auch der gpp anders, da wir immer den gleichen Pfeil genommen haben. Mit Zuggewicht und Pfeilgewicht kann sich aber jeder den gpp ausrechnen:  Pfeilgewicht (305gn) / Zuggewicht ).

Jeder Schuss wurde bei 28" echtem Auszug** mit Release ausgeführt, um Schwankungen so gering wie möglich zu halten.

Für den Durchschnitt (blauer Balken) haben wir trotzdem den höchsten und niedrigsten Wert nicht berücksichtigt um Ausreißer zu vermeiden. Diese Streichergenisse zeigen wir hier an, um auch darzustellen zu welchen Leistungsspitze die Bögen fähig sind.

Testsieger dieser Runde: Tatsächlich der Osiris mit einem Durchschnittswert von 210 fps und auch der Anubis schneidet in seiner Klasse als schnellster ab. Selbst hochwertige Recurvebögen können kaum mithalten (z.B. der Super Kodiak). 

 

Speedtest5

Hier geht es zu den Bögen:

Speed_Test_Aufbau

Das Ergebnis des Tests ist nicht gefärbt. Alle verwendeten Bögen waren aus unserem Lager und die Bedingungen wurden so gleich gehalten wie nur möglich.

 

**Mit echtem Ausszug meinen wir hier: Den tiefsten Punkt im Griff bis zum Nockboden des Pfeils. Nach A.M.O. wäre das dann ein Auszug von 29,75". 


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren